Zurück nach oben

Haarpflege und Jahreszeit

Posted in Tipps5 Monaten ago • Written by adminKommentare deaktiviert für Haarpflege und Jahreszeit

Auf das Aussehen der Haare haben die Jahreszeiten einen sehr großen Einfluss. Sie sollten sie beachten, wenn Sie die Produkte zur Haarpflege wählen. Atmosphärische Bedingungen sind ein wichtiger Faktor, wenn Sie das ganze Jahr über schöne Haare haben wollen.

Haarpflege im Sommer

Das ist die schwierigste Zeit für die Haare, obwohl wir sie mit der Erholung assoziieren. Den Haaren schaden am häufigsten Wasser und Sonne. Die Haare, z.B. nach dem Bad im Meer, sind der Wirkung der UV-Strahlung ausgesetzt, die ihre Struktur blitzschnell schädigt. Das ist jedoch nicht alles. Die Sonne bewirkt, dass die Haare für die Schäden besonders anfällig sind.

Schutz der Haare im Sommer

Nach dem Bad im Meer sollten Sie die Haare mit einem schonenden, feuchtigkeitsspendenden Shampoo waschen. Vergessen Sie nie eine Haarspülung! Verwenden Sie zweimal pro Woche eine regenerierende Maske, die in der Zusammensetzung natürliche Inhaltsstoffe enthält. Wichtig ist auch die Anwendung der natürlichen Öle. Sie haben viele Eigenschaften, die die Haare nähren. Mehrmals am Tag können Sie in die Spitzen ein Öl einmassieren. Verzichten Sie auf solche Geräte wie Glätteisen oder Lockenstab – lassen Sie die Haare am Besten an der Luft trocknen. Tragen Sie immer eine Kopfbedeckung, denn das ist der beste Schutz vor der Sonne. Eine Kappe, ein Kopftuch oder ein großer Hut schützen Ihre Kopfhaut vor Verbrennungen.

Haarpflege im Herbst

Im Herbst versuchen die Haare, sich nach dem Sommer zu regenerieren, deshalb produzieren die Talgdrüsen immer mehr Talg und die Haare fetten schneller nach. Manchmal passiert es, dass die Haare sogar auszufallen beginnen.

Wie sollten Sie die Haare im Herbst pflegen?

Eine gesunde Diät ist das Hauptelement der Haarpflege, besonders im Herbst, wenn die Haare stark ausfallen. Proteine und Vitamine stärken die Haare vor dem Winter, aber Sie müssen sie vor allem mit Feuchtigkeit versorgen, um die Arbeit von Talgdrüsen zu regulieren. Eine gute Lösung sind z.B. Produkte mit Kräutern. Seien Sie jedoch vorsichtig und pflegen Sie Ihre Haare schonend.

Haarpflege im Winter

Im Winter sind unsere Haare der Wirkung der niedrigen Temperatur ausgesetzt, die ihre Struktur schädigt. Trockene Heizungsluft ist ebenfalls schädlich. Die Haare mögen nämlich keinen plötzlichen Temperaturwechsel – trockene Heizungsluft und Forst verursachen also ernste Schäden in ihrer Struktur. Im Winter verwenden wir in der Regel auch mehr Produkte zum Haarstyling, was die Arbeit von Talgdrüsen negativ beeinflusst.

Wie sollten Sie die Haare im Winter pflegen?

Sie sollten vor allem viel Wasser trinken, was dem Austrocknen der Haare vorbeugt. Wichtig sind auch Vitamine, deshalb verwenden Sie Masken und Haarspülungen, die notwendige Mineralien und Vitamine enthalten. Verwenden Sie schonende, feuchtigkeitsspendende Shampoos. Ein häufiges Problem ist auch die Tatsache, dass die Haare im Winter in der Regel elektrisch aufgeladen sind – verzichten Sie also auf synthetische Stoffe und wählen Sie die Produkte aus Baumwolle.

Haarpflege im Frühling

Die Haare sind im Frühling nach dem Winter geschwächt. Sie sind auch geschädigt, was das Einziehen der aktiven Substanzen beeinträchtigt. Um die Pflege an die Jahreszeit anzupassen, müssen Sie zunächst Ihren Haartyp und seine Bedürfnisse bestimmen. Die Haare haben darüber hinaus im Frühling eine andere Porosität als z.B. im Sommer. Beobachten Sie also Ihre Haare. Eine gute Idee sind – wie immer – natürliche Öle, dank denen sowohl die Haut sowie die Haare gut aussehen werden. Machen Sie keine engen Frisuren und bürsten Sie die Haare vorsichtig. Föhnen Sie die Haare lediglich kalt oder lassen Sie sie an der Luft trocknen.

TAGS: , , , , , , , , ,